taggrs-logo

Wie installiert man das PinterestvTag über den Google Tag manager?

How-to-install-the-Pinterest-tag-via-Google-Tag-Manager

Der Pinterest tag ist ein wichtiges Glied bei der Messung der Wirksamkeit von Pinterest-Kampagnen. Mit diesem tag können Sie das Verhalten und die Interaktion der Besucher auf Ihrer Website verfolgen und analysieren. Dabei handelt es sich um einen kleinen code, den Sie in Ihre Website integrieren und der es Pinterest ermöglicht, Informationen darüber zu sammeln, welche Aktionen Besucher auf Ihrer Website durchführen, welche Seiten sie besuchen und welche Produkte ihre Aufmerksamkeit erregen.

In diesem Blog werden wir Sie Schritt für Schritt durch die Installation des Pinterest tag mit Google Tag Manager führen. Dies ist Schritt 1 der 3-teiligen Implementierungssequenz für die server side Installation von Pinterest. Viel Glück!

Bist du neugierig, wie das Pinterest Server Side Tracking funktioniert? Dann besuchen Sie diese Seite.

Pinterest Tag setup Google Tag Manager

How-to-install-the-Pinterest-tag-via-Google-Tag-Manager

Pinterest Tag Setup (Client Side)

Gesamtzeit: 5 Minuten

1. Pinterest Tag ID

pinterest-ads-manager-pinterest-tag

Gehen Sie in Ihrem Pinterest-Konto zu Werbeanzeigen → Conversions. Klicken Sie dann unter “Tag manager ” auf “Pinterest tag und Sie sehen hier Ihr Tag.


2. Tag erstellen

workspace-google-tag-manager-client-side-tags

Gehen Sie in Ihrem client side Arbeitsbereich zu ‘Tags‘ und klicken Sie hier auf ‘New’. Wenn Sie dieses tag bereits erstellt haben, gehen Sie zum nächsten Schritt der server side Pinterest-Einrichtung.


3. Tag-Konfiguration

choose-tag-type-google-tag-manager-pinterest-tag

Klicken Sie dann auf “Tag Configuration” und wählen Sie hier den “Pinterest Tag” aus “Pinterest Tag


5. Tag setzen

setup-pinterest-tag-google-tag-manager

Geben Sie als nächstes Ihre “Tag ID” ein.


4. Auslöser einstellen

setup-triggering-pinterest-tag-google-tag-manager

Klicken Sie auf “Triggering” und wählen Sie hier “All pages”. Geben Sie dann dem Tag einen Namen und klicken Sie auf “Save“.

Welche Ereignisse können Sie mit dem Pinterest-Pixel messen?

Mit dem Pinterest Pixel können Sie eine Fülle von Informationen darüber sammeln, wie Nutzer mit Ihrer Website interagieren. Hier sind einige der wichtigsten Ereignisse, die Sie verfolgen sollten:

  • Checkout: Personen, die Transaktionen abschließen.
  • AddToCart: Personen, die items in den Einkaufswagen legen.
  • PageVisit: Besuche auf Produkt- oder Serviceseiten.
  • Signup: Anmeldungen für die Nutzung eines Produkts oder einer Dienstleistung.
  • WatchVideo: Video Views.
  • Lead: Zeigt Interesse an dem Produkt oder der Dienstleistung.
  • Search: Sucht nach bestimmten Produkten oder Ladenstandorten.
  • ViewCategory: Besuche auf Kategorieseiten.
  • Custom: Benutzerdefinierte Ereignisse.
  • User-defined event: Jedes andere Ereignis, das zur Segmentierung der Zielgruppe verwendet wird.

Grundlegende Aspekte des Pinterest-Pixels

Der Pinterest Pixel besteht aus zwei Hauptkomponenten: dem Basiscode und den Ereigniscodes.

  1. Basiscode: Dies ist der Startpunkt. Er muss zu jeder Seite Ihrer Website hinzugefügt werden, damit der Pinterest-Pixel korrekt funktioniert und wertvolle Nutzerdaten sammelt. Dieser HTML-Code muss vor dem Hinzufügen von Ereigniscodes implementiert werden.
  2. Ereigniscodes: Nach dem Hinzufügen des Basiscodes ist es Zeit für die Ereigniscodes. Diese Codes messen die Auswirkungen von Pinterest-Anzeigen auf bestimmte Aktionen auf Ihrer eCommerce-Website. Sie sind auch für dynamisch optimierte Kampagnen unerlässlich.

Nächster Schritt: Pinterest Conversion API

Sie haben jetzt den Pinterest-Tag über den Google Tag manager installiert, gut gemacht! Der nächste Schritt ist die Installation der Pinterest Conversion API. Damit können wir mit der Messung der Server Side Ereignisse beginnen.

Bereit für die nächste Stufe?

Starten Sie mit Server Side Tracking und erzielen Sie mehr Umsatz und Konversionen in einer Welt ohne Third-Party-Cookies.